… Erwartungen und Vergleiche …

… wie geht man damit um, mit seinen Erwartungen an sich selbst und das was vom außen von einem erwartet wird?

Was ist schlimmer, die Erwartungen an sich selbst oder aus dem außen?

Immer dieses Du musst aber, was muss man? Dieses aber bei xyz da klappt das doch, nimm Dir mal ein Beispiel an x, die kriegt das doch auch hin,

Mir geht das aber viel schlechter als Dir. Alleine diese Aussage empfinde ich als UnverschĂ€mtheit“

Mein Kind kann aber schon dieses und jenes und Deins? Du willst abnehmen, na das geht doch ganz einfach, ich hab das doch auch geschafft, Du bist nur zu schwach, nicht diszipliniert genug. Rauchen willst Du auch nicht mehr, das ist doch einfach, hörste einfach auf.

Wie, Du bist berentet? Warum bist DU denn berentet, siehst doch gar nicht krank aus. Wo hast DUUUU denn Stress? Du arbeitest doch gar nicht, also ich hab viel mehr Stress als Du.

Das ließe sich noch ewig fortsetzen, dann kommt im innen der Gedanke auf, das außen hĂ€tte Recht, also erzĂ€hlt man im außen halt nichts mehr. Dieses mach doch einfach. Kann doch nicht so schwer sein. Dann dieses sich schuldig fĂŒhlen, weil man nicht funktioniert, weil man die einfachsten Dinge nicht auf die Reihe bekommt, warum schaffen andere das und bei anderen sieht das so leicht aus. Hat etwas von Selbstmitleid und jammern.

Dann gibts dann aber auch noch diejenigen die sagen, ach Du kriegst das schon hin, Du brauchst keine Hilfe, Du machst das schon, die sind hier in der Überzahl, komisch das genau dies fast immer die RĂŒckmeldung ist,

Ja, irgendwie krieg ich das auch hin, ist ja auch mein Anspruch an mich selber, bloss nicht nach Hilfe fragen, keine SchwĂ€che zeigen und auf gar keinen Fall zu geben das einen etwas ĂŒberfordert. Meinem Mann kann ich das mittlerweile sagen, schon mal ein Fortschritt. Aber dann kommt gleich wieder der Gedanke auf, ne das kannst du doch jetzt nicht machen, dann biste nur eine Belastung.

Dieser stĂ€ndige gefĂŒhlte Konkurrenzkampf, das fĂ€ngt bei der Kindererziehung an, dann was man fĂŒr einen Abschluss hat, dann der Job, dann das mit Kind und Job, Haushalt und aber bitte noch Geliebte und sexy sein. Dieses ach wenn ich das schaffe dann schaffst Du das auch. Im Job dann wie man wolle Teilzeit arbeiten wegen dem Kind, dann arbeitet man dann ist man die kariere geile Frau, dann muss man sich anhören warum man ĂŒberhaupt ein Kind bekommen hĂ€tte, wenn man es doch dann in Fremdbetreuung abschiebt. Geht man gar nicht arbeiten weil man ein Kind hat ist man nur zu faul zu arbeiten.

Dann dieses ich bin aber schlanker als Du, ah wie kann man nur so rumlaufen wenn man so fett ist, muss das sein?

Wie, kein Haus und keine zwei Autos und nicht drei mal im Jahr in den Urlaub fahren?
Oder, na wegen der bissel Fieber da muss man nicht zu Hause bleiben, schließlich wĂŒrde man ja selber auch krank zur Arbeit gehen.

Was, Du kaufst Klamotten auch gerne Second Hand? IIhhhh wie kann man nur, WAAAS Du hast nur einen no Name Kinderwagen? Was, in Deiner Wohnung ist es auch mal unordentlich und es fliegt auch mal eine Staubfluse rum? Also bei mir ist immer alles pikobello und ich habe drei Kinder und nen Job und mein Haus ht 150 qm und ich krieg das auch alles hin, und du hast ja nur ein Kind und außerdem bist du ja sowas von egoistisch weil du nur ein Kind hast. Dein Kind ist dann sicher einer verwöhnte Rotzgöre, Einzelkind halt, dein Kind tut mir leid, das kriegt doch bestimmt alles hinterher geworfen usw. usf.

WAAAASSSS Du kochst nicht immer frisch und kaufst nicht nur im Bioladen ein? Was, es gibt bei Dir auch mal Fast Food? WAS Dein Kind darf auch mal den ganzen Tag zocken, ach, Du hast doch nur keinen Bock Dich um Dein Kind zu kĂŒmmern und parkst es vor der Konsole.

Was, Dein Kind hat noch keinen Chinesisch Kurs im Kindergarten? Also mein Kind ist aber hochbegabt, das war mit drei Monaten schon trocken und mit 2 Jahren konnte es schon lesen und schreiben und sprechen schon viel frĂŒher. WAS bei Dir gibt es Regeln fĂŒrs Kind, also bei mir gibt es das nicht. Wie, Du hast nicht das neueste Handy? Wie, Dein Kind macht Blödsinn und benutzt auch mal ein Schimpfwort, also mein Kind wĂŒrde so etwas ja nie machen, so erziehen wir unser Kind aber nicht. Klar aber ich erziehe mein Kind so, diese Aussage impliziert nĂ€mlich genau das.

Ja, mein Kind ist in der Tat offiziell hochbegabt getestet, ,mit Gutachten und allem was dazu gehört, es hat eben einen IQ von 130+. und an jeder Ecke muss man darum kĂ€mpfen das mein Außenkind die schulischen Möglichkeiten bekommt die es benötigt, im Regelschulsystem fast nicht machbar (vielleicht schreibe ich dazu auch mal was lĂ€ngeres) Wie Dein Kind ist hochbegabt aber das ist doch gar kein Wunderkind, das muss doch dann Hochleistungen erbringen, ja, spĂ€testens dann weiß man, das die Person die das sagt keinerlei Ahnung von Hochbegabung hat. Null, auch so ein Grund warum das hier z.b. auch so gut wie niemand im Umfeld weiß, weil die Leute auch davon eine völlig falsche Vorstellung haben. Durch die Medien auch noch angeheizt.

Wie auch ich meine DIS bei den meisten im Umfeld hier verschweige, das wĂŒrden die Leute einfach noch zusĂ€tzlich ĂŒberfordern und wie gerne wĂŒrde ich einfach mal so mit jemandem darĂŒber quatschen, klar mit meinem Mann rede ich darĂŒber aber ich wĂŒrde das gerne auch mal einfach so können, mit jemandem der nicht so nah dran ist und auch kein Therapeut ist oder eine sogenannte Helferstelle, einfach so frei raus.

Wie es eben auch bei der DIS ist, da haben auch nur wenige Leute wirklich einen Schimmer was das fĂŒr betroffene heißt und wieso es dazu gekommen ist, das wollen die meisten auch nicht hören, klar im Netz gucken die Leute sich das an aber ich frag mich, ob diese Leute auch im RL so reagieren wie sie im Netz stellenweise mit VerstĂ€ndnis reagieren. Schwer vorstellbar.

Und wenn ich dann noch mitbekomme, das es unter einigen DISlern anscheinend auch noch sowas wie ein Wettbewerb gibt, wie ach was ihr seid nur 35? Wir sind aber 726 da waren meine Traumata aber schwerer als Deine, Du bist ja besser Therapierbar, da möchte ich echt das schreien anfangen, ernsthaft. Da frage ich mich zĂ€hlt ihr mit= Und woher weiß man denn genau wie viele man wirklich ist?

Wie Du bist seelisch krank, ach komm, stell Dich doch nicht so an, reiß Dich mal zusammen usw. usf. wir kennen das sicher hier alle, ich könnte noch so viele andere Sachen erwĂ€hnen. Und wisst Ihr was, der grĂ¶ĂŸte Konkurrenzkampf findet doch fast nur unter Frauen statt, ein schwuler Freund von uns nennt das Stutenbissigkeit und ich muss sagen er hat Recht und da sind wir wieder bei dem sich gegenseitig das Leben schwer machen, auch das ist so anstrengend.

Folgendes Lied fÀllt mir dazu ein



3 Kommentare zu „… Erwartungen und Vergleiche …

  1. Das Schubladenlied hatte ich schon fast vergessen. Es ist Klasse. Da muss man sich eben als Holzwurm von Schublade zu Schublade durchbeißen.
    Aber mal ernsthaft. Wir wollten frĂŒher alles „richtig“ machen. Heute ist es uns ziemlich egal, was andere ĂŒber uns denken. In erster Linie mĂŒssen wir mit uns leben und glĂŒcklich werden.
    Wir haben einige Menschen ganz aus unserem Leben verbannt und nur Kontakt zu denen, wo wir SEIN dĂŒrfen. Mit dieser Akzeptanz untereinander kann man nichts mehr falsch machen.

    GefÀllt 1 Person

    1. Wenn Du das Schubladenlied kennst, kennst Du sicher auch das Lied von Franz-Josef Degenhardt – Spiel nicht mit den Schmuddelkindern?

      Wir möchten auch alles richtig machen und denken da mĂŒsse noch nehr gehen usw.

      Unser Freundeskreis ist klein, es wissen nur 2 noch Bescheid, andere denen wir davon erzĂ€hlten haben sich verabschiedet. Bei denen die noch da sind und das nicht wissen, da ist die Angst die könnten sich auch verabschieden. Wir sind ja noch relativ am Anfang, wer weiß wie das in einem Jahr ist. Der Holzwurm ist klasse, hier ist es momentan eher Tempo kleine Schnecke ,-).

      GefÀllt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s