… Samstag Abend, allein zu Hause …

Mh, jo, der Mann ist nicht da und das pubertierende Kind auch. Wir haben den Mann noch zum Testzentrum begleitet und danach zu der Veranstaltung, welche er heute abend ohne uns besucht. Voraussetzung 3G, naja geimpft sind wir hier alle, inkl. dem Kind, mit vollem Impfschutz. Booster Impfung wÀre demnÀchst fÀllig.

Es passieren seltsame Dinge, nĂ€chtliche Anrufe mit unterdrĂŒckter Nummer, und nun hat auch wieder jemand an der TĂŒr geklingelt, naja wir gehen eh nicht ans Telefon bei nicht bekannten Nummern und wenn anonym angerufen wird auch nicht und wenn wir nicht wissen, daß jemand kommt, machen wir die TĂŒr sowieso nicht auf. Ich sag’s mal so wenn irgend jemand was wollte, dann wĂŒrde er oder sie auf den AB sprechen und so.

Vor ein paar Monaten stand ich an einer Haltestelle, an der ich zuvor noch nie gestanden habe, war mit einer Freundin unterwegs zu einem mir bis dahin unbekanntes Einkaufszentrum und sie stieg dort in einen anderen Bus ein, weil sie in einem anderen Stadtteil wohnt, es fahren von dort Busse in unterschiedliche Stadtteile und so, da hĂ€lt ein Auto neben mir, es steigen zwei Typen aus, beide gehen zum Fahrplan einer quatscht mich an mit „DUU fĂ€hrst doch auch jetzt nach XYZ, richtig?“ Naja, ich habe da nichts zu gesagt, der Bus kommt und ich steig ein, der Typ setzt sich genau hinter mich. Ätzend … steigt an der gleichen Haltestelle wie ich aus und folgt mir ein StĂŒck des Weges (hier kennt man die Leute, die hier wohnen. Ich fands komisch, nein ich leide nicht an Verfolgungswahn, ein paar Tage vorher ist ein Auto im Schrittempo immer auf meiner Höhe neben mir gefahren, ich rief dann meinen Mann an, daß er mir entgegenkommen soll. Fand ich auch komisch, war kein gutes GefĂŒhl. Ein anderes Mal habe ich auf mein Handy eine Nachricht erhalten ich hĂ€tte fĂŒr 2 einen Tisch bestellt, habe ich aber nicht, der Tisch wurde mit meiner Handynummer reserviert. Ich habe dann Kontakt mit dem Restaurant aufgenommen und gesagt ich hĂ€tte nichts reserviert und so. Fand ich auch merkwĂŒrdig, keine Ahnung warum ich das jetzt hier anfange zu schreiben? Bisher hielt ich das fĂŒr dumme ZufĂ€lle und so.

Und neulich geh ich die Treppe vom Bahnsteig runter und unten steht jemand und winkt mir zu, jemand den ich noch nie gesehen habe und ja ich habe dann geschaut ob hinter mir jemand ist, ne ich war allein auf der Treppe, der Typ winkte mir zu, stand direkt unten, und ging danach weg. Hö? Naja, muß man nicht verstehen vielleicht wollte der nur einfach nett sein, wenn er was gewollt hĂ€tte, hĂ€tte wĂ€re er doch stehengeblieben und hĂ€tte mich angequatscht, oder?

Naja, jedenfalls habe ich jetzt erstmal wieder die Wohnung kontrolliert, ob jemand da ist der nicht hierhergehört und wieder mal die TĂŒr abgeschlossen. Das ist so nervig, echt. Als wenn man irre werden wĂŒrde und irgendwie unter Verfolgungswahn leiden wĂŒrde. Ich habe dann auch erstmal die ausgehenden Anrufe kontrolliert und auch die eingehenden, am Festnetz wie auch am Handy. Die letzte unbekannte Nummer habe ich sogar zurĂŒckgerufen ging aber nur ein AB ran, die Nr. hat hier aber nicht wieder angerufen danach. DafĂŒr ohne Nummer. Zufall? Keinen Schimmer, leide ich unter Verfolgungswahn oder so? Warum meine ich mir hier in der Wohnung einschließen zu mĂŒssen, was soll schon passieren die HaustĂŒr ist doch ohnehin abgeschlossen.

Photo by Pixabay on Pexels.com

Oh, wenn mein Mann das liest, fĂ€ngt er wieder an er bringt mich und holt mich ab und solche scherze, das will hier aber niemand, was soll schon passieren? Alles nur blöde ZufĂ€lle und so, das ist meine Meinung. LĂ€ĂŸt sich alles logisch erklĂ€ren, Mister X meint, aber es könne im Bereich des Möglichen liegen, das wir unter Beobachtung stehen, wer aber macht so einen Aufwand, fĂŒr was und warum? Wir haben eh nicht vor irgendwas anzuzeigen, dafĂŒr ist alles noch nicht klar genug und ich glaub ich erwĂ€hnte das an anderer Stelle schon mal, ohne Beweise glaubt uns sowieso niemand irgendwas.

Vor drei Wochen ca. in der Bahn sah ich drei MĂ€nner (die gehörten zusammen und einer von denen nahm genau die Körperhaltung ein, die ich kaum ertragen kann und starrte mich an) und mein erster Gedanke war, das sind auch solche, Hammer, ich glaub ich werde verrĂŒckt. Paranoia, oder was? Oder im Urlaub habe ich einen Mann mit einem kleinen MĂ€dchen Hand in Hand gesehen und ich fing an zu heulen, ich glaub mein Mann war ein wenig erschrocken, da triggert mich so ein Anblick, ich versuch dann jetzt irgendwie diesen Anblick auszublenden, das ist ja was man regelmĂ€ĂŸig im Stadtbild sieht. In der Straßenbahn, wenn ich sehe, wenn ein Mann kleine Kinder anstarrt, habe ich auch gleich wieder Kopfkino.

Als meiner noch mini war, bin ich mal mit ihm durch den HBF gegangen und es sprach ein wildfremder Mann mein Kind an, mit seinem Namen und wollte ihm was schenken und was sagt mein Kind „Meine Mama hat mir verboten mit fremden zu reden und Dinge anzunehmen.“ Da war mein Kind ca. 3,5-4 Jahre alt, erst jetzt ist mir aufgefallen woher kannte der mir fremde Mann den Namen meines Kindes? Und wieso spricht ein fremder Mann ein Kind an was an der Hand seiner Mutter durch den Bahnhof lĂ€uft? Ich habe das, seit mein Kind sprechen konnte immer und immer wieder in Dauerschleife erklĂ€rt nicht mit Fremden sprechen, sich nicht an ein Auto ran winken lassen und hingehen, nichts von Fremden annehmen und all das immer und immer wieder. Wenn es sich mal verspĂ€tet hat, hatte ich das BedĂŒrfnis nach 5 Minuten bereits die Polizei zu rufen, naja meist habe ich dann meinen Mann losgeschickt das Kind suchen oder bin selbst los gegangen.

Mein Mann hat immer versucht das in normale Bahnen zu lenken und ich bin echt froh, daß er da nicht so tickt wie ich, so hat unser Kind schon irgendwie eine Ausgewogenheit erlebt, hab auch immer versucht meine Ängste irgendwie in den Griff zu kriegen, je Ă€lter mein Kind wird um so mehr gelingt mir das, naja auch dazu gibt es eine Vermutung warum und wieso, mich wĂŒrde interessieren, ob es anderen betroffenen auch so ergangen ist, wenn sie Kinder haben, als diese noch kleiner waren. Ein Kind braucht auch Freiheiten, um sich selbst zu entfalten. Die hat meines auch erhalten, aber ich bin zu Hause dann sowas wie tausend Tode gestorben, verboten habe ich meinem Kind das Rausgehen und so nie, weil ich Angst hatte, aber wie gesagt ich stand jedesmal unter Hochstress.

Photo by Nicole Avagliano on Pexels.com

Beim Baden im See, sobald ich mein Kind nicht mehr gesehen habe (es war jahrelang im Schwimmverein und hatte schon mit 7/8 sein Silber und trotz allem durfte es auch mit 10/11 noch nicht alleine ins Wasser) verfiel ich in Schockstarre konnte nicht gucken gehen und so, mein Mann fand das extremst nervig, das ich das Kind am See und auch im Schwimmbad immer sehen mußte und wenn nicht hab ich ihn sofort losgeschickt bzw. gebeten zu gucken ob er es sieht, ich konnte mich nicht vom Fleck rĂŒhren, wenn ich mal so darĂŒber nachdenke ziemlich seltsam oder?

Vielleicht bin ich auch einfach falsch diagnostiziert und in Wahrheit sind das sowas wie Paranoia oder pychotische SchĂŒbe und das andere wird mir nur eingeredet? Dagegen gibts ja Medikamente und so, wobei Mister X ja sagte ich könne auch woanders hingehen, er ist sich sehr sicher das es Kollegen gibt, die mir solche Diagnosen geben und ein paar Pillen, er meint aber das wĂŒrde nichts bringen solche Medis zu schlucken.

Vielleicht sollte ich mal aufhören mit diesem scheiß denken warum und wieso und mich einfach mit Blödsinn ablenken.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s