… innere Wut und Aggressionen …

die seit einigen Tagen hier vorhanden sind, so vorhanden sind das der Impuls da ist Dinge zu zertrĂŒmmern, andere Menschen anzuschreien usw. usf.!

Weder das eine noch das andere tun wir in der Form wie wir es gerne möchten, de facto bring das ja nichts. Die Wut und all das gehört ja woanders hin, hat einen anderen Ursprung als die Nichtigkeiten die es im hier und jetzt auslöst.

Es trifft im hier und jetzt dann Menschen die gar nicht dafĂŒr verantwortlich sind, die nichts davon können und mein Rechner, mein Handy oder die Tastatur oder was auch immer, kann ja auch nichts dafĂŒr.

Das ganze tritt phasenweise auf, immer zu bestimmten Jahreszeiten und so in heftiger Form, es gab auch schon Zeiten wo dem Impuls nachgegangen worden ist und Dinge zerstört worden sind, völliger Impulskontrollverlust, jedes mal wenn außer uns niemand im Haus war, einschlagen mit dem Besenstiel auf Kisten und so bis diese kaputt waren mit einer kaum kontrollierbaren Wucht,, Wut und Aggression.. Momente in denen ich mich selbst nicht kannte und das nicht steuern konnte. Da es jemand anderes war, ich selbst wĂŒrde das nicht tun in dieser Art und Weise. In den letzten Tagen konnte ich diejenige irgendwie im Zaum halten. Aber wir waren ja auch nicht allein zu Hause.


Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist 264046575_2108114772674377_557207263664771085_n-1.jpg.


Heute wurde hingeschaut auf unseren bzw. dem Wunsch derjenigen die es betrifft. Genau hingeschaut wo es im Ursprung zu verorten ist. Puh, kontrolliertes und vorsichtiges rantasten und anschauen wo es seinen Ursprung hatte und wo diese Persönlichkeit entstanden ist, die das in sich trÀgt,

Ein Minikleiner Teil eines geschehenem als wir 3/4 Jahre alt waren ein paar Sekunden so gesehen konnte sich angeschaut werden, reine Hilflosigkeit. Jetzt ist das irgendwie wie im Nebel verpackt fĂŒr mich, schwierig auszuhalten.

Ich habe einen kleinen Einblick erhalten, was da schlummert und das ist nur eine kleine Situation von etwas, was passiert nur 1 mini Teil von 1.Kaum aus haltbar aber relativ gut weggepackt zum Ende der Sitzung, wĂŒrde ich das jetzt hier noch so tragen und sehen wie in der Sitzung, dann wĂŒrde ich nicht mehr hier sitzen.. Auf die Frage, was benötigen Sie jetzt, wurde geantwortet einen Strick um sich aufzuhĂ€ngen. Die Erkenntnis es gab nicht einen einzigen sicheren Ort in der Ursprungsfamilie, nicht einen. Nicht fassbar und fast nicht ertragbar fĂŒr diejenige die es tragen muss.

FĂŒr mich nicht vorstellbar, das es so ist wie erkannt. Alleine diese Erkenntnis tut schon so scheißendrecks verdammt noch mal weh. Ich weiß gar nicht was schlimmer ist, diese Erkenntnis oder der miniminiminimini Ausschnitt eines Übergriffes. Diese Bilder waren immer schon da, schon vor jeglicher Therapie und vor jeglichem Gedanken daran jemals eine Therapie zu machen. Aber anscheinend kann ich das irgendwie mit tragen, ich frage mich nur, wenn das jetzt schon so schlimm ist, wie wird das weitergehen. Gerne wĂŒrde ich noch Wörter benutzen die man im Normalfall nicht benutzt, aber das ist nicht meins, das ist sicher auch gut so, einer muss sich ja noch angemessen ausdrĂŒcken können, wer weiß wie lange es dauert und nicht jemand anderes schreibt. Das wĂ€re dann nur noch sogenannte Gossensprache (wie man hier so schön sagt).

Ist das der richtige Weg? Ich hoffe wir haben den richtigen Weg gewÀhlt.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s