… ?????? …

Fragen tun sich auf, große Fragen … meine Geburtsurkunde war heute im Briefkasten …!
Soweit so gut, prima, dann ist ja der Personalausweis bald erneuert und so.

Allerdings tun sich da große Fragezeichen auf … ein Blick auf die Geburtsurkunde, ja, ok, keine Uhrzeit, das war ja schon bekannt, das große aber, was steht denn da fĂŒr ein Name als Vater drauf?

Das ist nicht der Name meines Erzeugers, ok, der Nachname, klar passt, aber der (die) Vornamen stimmen nicht mit dem Vornamen meines Erzeugers ĂŒberein.

Mein erster Impuls war, die haben da sicher was falsch eingetragen ich ruf da mal an auf dem Standesamt in dem Ort wo ich geboren bin. Mein zweiter Impuls dazu, wie sieht das aus? Wer weiß was ich dann dort auslöse, ich meine Ämter, die können schon mal auf komische Idee kommen, keine Ahnung.

Mein Mann meint, ok, vielleicht hĂ€tte er noch andere Namen (also mein Erzeuger), daraufhin sagte ich nur, naja aber mĂŒssen auf so einem amtlichen Dokument nicht alle Namen erwĂ€hnt werden, ok, kurzer Check mit der Geburtsurkunde meines Mannes da stehen alle Vornamen seiner Eltern drauf, er ha auch ne Uhrzeit mit drauf stehen.

Ich habe hier aber z.b. ein Gerichtsurteil liegen,, wo der Name meines Erzeugers auch erwĂ€hnt wird und das ist ein anderer als in meiner Geburtsurkund und in einem rechtskrĂ€ftigen Urteil steht ein andere Name der nicht im Ansatz was mit den Vornamen zu tun haben wie auf der Geburtsurkunde, lediglich der Nachname stimmt ĂŒberein.

Defakto steht als Vater in der Geburtsurkunde der Vater meines Erzeugers. Also kann ich das mal sehr deutlich ausdrĂŒck. Hat mein Opa meine Mutter gevögelt?

Wie kriegt ich das jetzt raus ohne mit meiner Ursprungsfamilie Kontakt auf zu nehmen? Immerhin wĂ€re das auch sowas wie ein Puzzlestein oder so, momentan ĂŒberschlagen sich diese Gedanken und ja man könnte sagen zu viel private Information und so, im Kopf setzen sich jetzt ein paar Möglichkeiten zusammen und sowas. Ich könnte meinen Erzeuger kontaken … aber DAS will ich auf gar keinen Fall. Und wĂŒrde der mir ĂŒberhaupt sowas wie die Wahrheit sagen, das bezweifele ich ja sehr. Wie krieg ich diese Fragezeichen jetzt geklĂ€rt, jedenfalls macht das hier gerade nichts gutes.

Da wird mir wohl nichts anderes ĂŒbrig bleiben als das Standesamt zu kontakten. Ich kann mir aber nicht vorstellen das die so eklatante Fehler machen beim ausdrucken einer Urkunde, das ist eine Urkunde. Da wird ja nicht irgendwas eingetragen, ich kann mir jedenfalls nicht ansatzweise erklĂ€ren wie sowas auf einen Fehler des Mitarbeites zurĂŒck zu fĂŒhren ist der mir die Urkunde ausgedruckt hat und vor allem auch noch beglaubigt hat.

Aber es passt so wie es ist in das große Puzzle. Das wĂŒrde auch die Aussage meines Erzeugers (also wo ich von ausgehe das er das ist) erklĂ€ren das ER mich NIE gewollt hĂ€tte und es ihm scheißegal wĂ€re was mit mir ist.

Und jetzt?????????

Nachtrag, nu hab ich mir nochmal das Gerichtsurteil durchgelesen und es wird noch besser in dem Gerichtsurteil habe ich ein anderes Geburtsdatum als auf meiner Geburtsurkunde steht, WO liegt jetzt der Fehler? Ich ignorier das einfach, ich irgnorier das einfach, ich irgnorier das einfach.




3 Kommentare zu „… ?????? …

    1. Das Jahr stimmt aber das Geburtsdatum ist, das meiner Oma mĂŒtterlichseits. Ich finds merkwĂŒrdig. Soviele Feher im eintragen mit den daten meiner grosseltern mĂŒtterlicherseits wie vĂ€terlicherseits, naja vielleicht nur Fehlerteufel, merkwĂŒrdig ist das schon alle anderen Geburtsdaten in dem Urteil sind korrekt (also von den anderen Personen). Vielleicht reagiere ich da auch einfach nicht rational genug. Hat mit Sicherheit nur was mit Fehlerteufeln zu tun.

      GefÀllt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s