… zweite Nacht ..

Die zweite Nacht beginnt in der wir keine guten Gedanken und Ideen im Kopf haben. In der letzten Nacht waren wir bis kurz vor 5 Uhr wach aufgrund der inneren Anspannung. Mit nicht so schönen GedankengÀngen.

Das war so wie auf einem heißen Stuhl zu sitzen, innerlich im Vollchaos. Gerne hĂ€tten wir hier oder ich eben irgendwie Kontakt aufgenommen einfach um diese scheiß Gedanken und Ideen loszuwerden, die innere Anspannung irgendwie entladen zu können. NatĂŒrlich haben wir mit niemandem Kontakt aufgenommen, wen sollte das auch schon irgendwie interessieren und was solle das bringen, es versteht eh keiner oder will niemand verstehen und so. Die Überlegung war auch gegen die Therapieregeln zu verstossen, mit dem Hintergedanken haha, dann schmeißt er uns aus der Therapie. Das passiert ja sowieso weil wir so scheiße sind und so, diese Gedanken kamen dann noch obendrauf und auch naja, dann hat er ja was er will und einen Grund uns also mich loszuwerden. Geht doch einfacher oder?

Photo by Yan Krukov on Pexels.com

Der Auslöser ist auch bekannt und sowas von abstrus, dieses GefĂŒhl man wĂŒrde spanisch sprechen und das gegenĂŒber wolle einen einfach nicht verstehen, was dann wieder in miesen RĂŒckschlĂŒssen und Vermutungen endete, man wĂ€re nur zu doof und das gegenĂŒber wolle einem was böses oder wolle gar keinen Kontakt zu uns usw. usf.! Die Frage was man wohl schon wieder mal falsch gemacht haben könnte und was das alles noch bringen sollte, dann die Überlegung wir verabschieden uns aus jeglichen sozialen Netzwerken und Gruppen, alles einfach löschen, sowas wie sein Leben auslöschen und alle können einen mal am Hintern lecken und so.

FĂ€llt eh nicht auf wenn wir nicht mehr da mitmischen, wenn wir uns nicht melden und drauf geschissen, einfach also jegliche Kontakte löschen, einfach weg, sich auf nimmer wiedersehen verabschieden. Was soll der ganze Scheiß eigentlich, dann noch der Gedanke die Ursprungsfamilie zu kontakten, das wird dann alles wieder besser wenn wir wieder Kontakt aufnehmen. Was fĂŒr eine durchgemixte Scheiße.

Andere GedankengĂ€nge waren noch kontraproduktiver, aber mittlerweile wissen wir, also ich eben, das wĂŒrde eh nicht funktionieren, das auch so umzusetzen wie gedacht. Dazu sind wir, also ich, ohnehin viel zu doof, das kriegen wir ja auch nicht ordnungsgemĂ€ss ausgefĂŒhrt. .

Photo by Marek Piwnicki on Pexels.com

Allerdings hat sich jemand vorgestellt bzw. naja wir, also ich eben, kenne jetzt einen bisher unbekannte Namen aus dem innen. Ich bin erstaunt. Allerdings jemand jemand welche eben in der Lage ist das ganze abzuspalten bzw. abzudrĂ€ngen. Nun gut. keinen Schimmer, irgendwas, wir wissen es nicht. Was das jetzt soll aber das Gedankenkarusell ist halt so eine Sache und uns, also ich meine mich, selbst aus dem Weg zu schaffen, hat ja schon einige Male zuvor nicht funktioniert, es ist zum … irgendjemand scheint dafĂŒr zu sorgen das dies nicht erfolgreich ablĂ€uft. Wahrscheinlich ist das Mister X auch klar, die Frage ist halt nur, wird das immer so sein oder könnte ich also irgendwann mal da erfolgreich vorgehen können? Irgendjemand hat das ein Auge drauf und verhindert das, man man man, wenn ich nur wĂŒsste was und wie und wer da seine HĂ€nde im Spiel hat, defakto fragen wir, also mal wieder ich, was soll der Scheiß. Weil es dann auch noch so absolut schön ist, triggern wir also ich mache das, stundenlang selber, das ist so als brĂ€uchte ich das, auf jeden Fall darf nicht verhindert werden das es mir mies geht, also muss ich da noch selbst fĂŒr sorgen, ist das nicht absolut gestört? Da braucht es niemanden von außen, ich kann das schon selbsst wunderbar und absolut erfolgreich. Geht doch.

NatĂŒrlich hĂ€tte ich auch den Mann wecken können und ihm erklĂ€ren können was grad abgeht und so, aber das hielt ich nicht fĂŒr eine gute Idee, was soll er auch machen? Nichts kann er da machen. Außerdem ist er, so vermute ich eben, absolut viel zu emotional mit uns oder jemanden von uns verbunden.

Photo by imustbedead on Pexels.com

Außerdem macht mir Mister X ANGST, da er irgendwie, also ich habe das GefĂŒhl das er uns erkennt oder mich erkennt und sowas und das er da an etwas angedockt ist, was mir noch mehr Angst macht, Angst davor da hin zu gucken und dann nicht mehr in der Lage zu sein das wegzupacken das zu ignorieren und so. Das ist so schwer zu erklĂ€ren. So als könne er in den tiefsten Abgrund in mir gucken oder in uns oder wie auch immer, Bisher bin ich da immer irgendwie aus der Nr. rausgekommen aber das scheint jetzt nur noch bedingt möglich, es ist nicht möglich dort nur oberflĂ€chliches bla bla und so von sich zu geben. Ich weiß auch gar nicht wie lange es dauert bis der Deckel wie eine Bombe hochgeht. Es bröckelt und so, es wird immer schwieriger irgendwie alles zu deckeln, ok, das ist so ein Kampf der aus verschiedenen Ecken kommt, ich weiß gar nicht wer wo mitmischt. Das ist alle nur ein rießengroßer Haufen Scheiße, so ein WollknĂ€uel was in sich verdreht und verstrickt ist und wo man nicht weiß wo der Anfang ist und wo das Ende, mit vielen Knoten und Knötchen und so. Boah.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s