… Vakuum im Kopf …

Ja, wenn das mal so wĂ€re, Vakuum im Kopf, nein das ist es hier nicht. Seit Tagen arbeitet und rattert es extrem im Kopf, was dazu fĂŒhrt den Mann regelmĂ€ĂŸig an zu kacken im ĂŒbertragenen Sinne. Extremes SchlafbedĂŒrfnis, löst sich ab mit wenig Schlaf.

Der Mann kackt zurĂŒck und dann bezeichnet er jemanden schon mal als Arschloch, was das ganze nicht besser macht. Auch wenn er sich danach entschuldigt hat, ist auch wumpe. Machts nicht besser, aber klar, er will auch nicht an „gekackt“ werden, logisch, verstehe ich schon. Aktion und Reaktion und so.

Besuch beim Arzt, wegen der Blase und den Nieren, eigentlich nur ein schnöder Kontrolltermin, nix weltbewegendes.

Der ist auch fĂŒr psychosomatische Grundversorgung zusĂ€tzlich ausgebildet, weiß was ne DIS ist, das haben wir ihm gesagt als wir den ersten Termin dort hatten. Selbst die bescheuerte Blasenspiegelung (glaubt mir, das braucht kein Mensch, echt, uah) klappte gut, entgegen aller vorherigen Meinung, das ist aber schon Monate her, es war diesmal nur ein Kontrolltermin (zu Beginn der Behandlung alle 3 Monate und jetzt nur noch alle halbe Jahr) ob alles soweit in Ordnung ist und so, es wurden nur die Nieren und die Blase geschallt, nichts schlimmes, keinen Schimmer, danach war ich am „Arsch“ echt, um 18 hab ich mich hingelegt zum pennen und 12 Stunden + gepennt. In dem Einzelwartebereich sitzt man so, das man direkten Blick auf die Geschlechtsorgane des Mannes hat,(so ein mega großes Medizinsches Plakat) das war fast nicht zu ertragen, keinen Schimmer, es ist doch bloß ein doofes Plakat, nach innen gefragt ob da nicht jemand wĂ€re der das ertragen kann, keine Ahnung. Im Gegensatz zu sonst wo man keine 5 Minuten warten muss, waren das diesmal 40 Minuten. Brechreiz hoch drei und sowas. Aber ausgehalten, Die Untersuchung dauert dann vielleicht 10 Minuten mit GesprĂ€ch ob die Medis noch wirken und so und dann wieder anstellen am Tresen um die Akte abzugeben und neues Rezept zu erhalten. Will sich einer vordrĂ€ngeln ich sag ihm auch er muss sich hinten anstellen da fĂ€ngt der an echt aggressiv zu werden er wolle doch nur und bra, ich sage ich will auch nur, da wird er aggressiv und knallt der Sprechstundenhilfe seine Akte auf den Tresen und motzt die an. Ich frage mich was ist mit den Menschen eigentlich los das man sich so asozial verhĂ€lt, komm noch kurz mit der Sprechstundenhelferin ins GesprĂ€ch darĂŒber und sie meint das wĂ€re noch harmlos, sie wĂŒrde sowas noch extremer jeden Tag erleben.

Desweiterem rattert es seit Tagen auch noch im Kopf, die letzte Sitzung, die Bilder krieg ich nicht aus dem Kopf, wir haben zwar versucht das irgendwie abzumildern, bzw. Mister X hatte es versucht aber was bei rauskam hat ihn irgendwie sauer gemacht, der Vorschlag von jemandem ein Innenkind einfach zu eliminieren (ich drĂŒck das mal freundlicher aus, als es gesagt worden ist), hat ihn sauer gemacht. Derjenige ist der Meinung dann hat sich das Thema erledigt. SO wird das nicht klappen mit der Innen Kommunikation.

Ich bin immer wieder erstaunt was da fĂŒr Dinge aus meinem Mund kommen. Ernsthaft nicht greifbar. Mitten drin statt nur dabei aber man hat keinerlei Handlungsspielraum, kann nicht einschreiten und so. Ätzend. Seit 2 Wochen sind diese Bilder mit Tonspur dauerhaft prĂ€sent, gehen nicht weg, mal mehr mal weniger, nicht möglich diese irgendwie wieder weg zu kriegen. Mister X hat sein bestes versucht glaube ich, keine Ahnung aber wenn da jemand gegen arbeitet wie soll das funktionieren? Da ist sie wieder die „TĂŒr“ die geöffnet wurde und sich nicht schließen lĂ€sst. Auch nicht zwischen den Sitzungen, mir ist klar, das zwischen den Sitzungen viel passiert und das dies normal ist und das auch ich nenn es mal „Arbeit“ dazwischen passiert ob nun bewusst oder unbewusst, aber wĂ€re es nicht schöner wenn das unbewusst rattern könnte, muss das permanent da sein? Wenn so gedacht wird mit dem eliminieren und so, da sagt er das brauchen sie nicht hier her kommen, wen meint er alle oder nur diejenigen die so denken? Aber wenn derjenige der so denkt da ist, dann sollte man diesen doch irgendwie versuchen sowas wie umzustimmen auf einen anderen Weg bringen.

Naja derjenige meint auch das nur die halt die guten Menschen wĂ€ren, sie wollten doch nur unser bestes darauf hin war Mister X schon ein wenig ich sag es mal so sauer oder leicht emotional und versucht zu erklĂ€ren das diese Menschen weder Moral noch andere Dinge kennen wĂŒrde, die hĂ€tten alle ein Vakuum im Kopf. Wir wĂ€ren denen im Grunde scheißegal, da kam dann gleich wieder, wir sind allen Menschen scheißegal im Kopf an und so. Ebenso ein man mĂŒsse diese Menschen verteidigen das wĂ€ren schließlich die guten, es sprang also hin und her und hin und her.

Ich wiederum die anscheinend keine Ahnung von irgendwas hat, denke nur, was wird denn da fĂŒr ein Mist erzĂ€hlt mir ist nie was schlimmes passiert, was wird denn da geredet, das wĂ€ren doch bestimmt nur absolute kranke Fantasien, das könne doch nicht wirklich so gewesen sein, das redet der uns ein.

Wie lange dauert dieser ganze Mist eigentlich, wo soll das hinfĂŒhren? Was ist denn jetzt RealitĂ€t und was nicht? Und wenn das RealitĂ€t ist, wie zum Geier ist das denn jetzt aus haltbar? Ich weiß es auch nicht. Dieser Umgang miteinander ist nicht das gelbe vom Ei, hahaha, das ist ĂŒberhaupt kein hilfreicher Umgang. Wie soll denn da irgendwas gelöst werden und in die richtigen Bahnen gelenkt werden können? Ich habe keine Idee, ich hoffe nur Mister X hat einen Plan, ich jedenfalls hab da keinen. Und jetzt?

Photo by Olya Kobruseva on Pexels.com

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s