… aber ja, aber nein, aber ja …

oder auch nein, doch, nein, doch, oh …!

Termin geschafft und im Anschluss diesmal 7 km am Fluss gelaufen. Beschwingt aus dem Termin gekommen, wie befreit und gut gelaunt, jeah, strahlender Sonnenschein, eine neue Jahreszeit beginnt ja nun auch bald. Ob das auch die Stimmung mit hebt oder liegt es daran wie es heute gelaufen ist?

Wie ist es denn gelaufen, naja, jetzt gerade Stunden spĂ€ter, macht sich das genaue Gegenteil breit. Der SchĂ€del scheint platzen zu wollen, aber immerhin fĂŒhlt es sich nicht mehr so an wie vorhin, als wĂ€r der Kopf im Schraubstock und jemand zieht den Schraubstock an und so. Das war schon echt ekelhaft, dieses KörpergefĂŒhl als wĂŒrde das gerade passieren. ‚

Kennt Ihr den Film das? Genau so irgendwie, keine Ahnung, nein doch ooooh ,-) Muss das grad mal hier einschieben, in Bezug auf nein, doch, oooooh. Immer wieder mal passend *g*



Das Anfangsschweigen war heut nicht so lang wie bisher sonst, immerhin konnte schon wild drauf los „gestottert“ werden, also nicht gestottert im klassischen Sinne sondern, es fiel schwer einen klaren zusammenhĂ€ngenden Satz zu sagen, es kam nur gestottere.

Naja, was dazwischen war, spielt jetzt erstmal keine Rolle, das Ergebnis war die Sitzung endete mit schallendem GelĂ€chter auf beiden Seiten. So ist das wenn halbstarke das Ruder ĂŒbernehmen.

Es fĂŒhlt sich an als hĂ€tte es irgendwie sowas wie eine Weiterentwicklung gegeben, Wie sich das entwickelt, man darf gespannt sein. ein paar wichtige Dinge wurden benannt. Ein kleiner Schritt zum miteinander kommunizieren und so. Es wurde zugehört, wenn auch nicht miteinander gesprochen. Positionen dargelegt warum jemand handelt wie er handelt. Das dienst alles nur der Sicherheit.

NatĂŒrlich wurde mal wieder nicht das besprochen und mit denjenigen gesprochen, wie ich das geplant hatte, da ist, das hört sich echt doof an, aber eine andere Gruppe dazwischen gegrĂ€tscht, aber ok, meiner EinschĂ€tzung nach war das aber notwendig, nun steht sowas wie ein Plan fĂŒr den nĂ€chsten Termin, abgesprochen mit Mister X, ich hoffe das wird dann auch gemacht beim nĂ€chsten Termin, immerhin weiß er ja jetzt was gewĂŒnscht ist und wo das hinfĂŒhren soll.

Ich bin da so neutral, Ein paar mĂŒssen in den „Urlaub“ geschickt werden, wegen der Sicherheit. Damit diese aufrecht erhalten werden kann. Ich weiß zwar null wie das funktionieren soll, das diese eben bei der nĂ€chsten Sitzung nicht dabei sind auch nicht im Hintergrund, ich mein das miteinander kommunizieren funktioniert ja auch noch nicht so wirklich den anderen zuhören muss erstmal reichen, nur nicht hetzen, ja was wollte ich eigentlich sagen, keinen Schimmer, Egal.

Beim laufen heute mal wieder festgestellt eine richtige Kamera wĂ€re toll, wollte einen Fischreiher fotografieren der auf einem Ast saß, leider war das heranzoomen mit der Handykamera nicht von Erfolg gekrönt das Bild ist zu verschwommen, macht nichts ein paar SchnappschĂŒsse von heute.

Ansonsten muss sich das wie immer alles erstmal setzen und ankommen. Die Stimmung in den nĂ€chsten Tagen, wird zeigen was das heute war. Momentan fĂŒhl ich mich wie ausgelaugt, die Augen möchten zu fallen, der Kopf tut, weh, die Schultern und der Nacken fĂŒhlen sich an als hĂ€tte ich ZementsĂ€cke geschleppt und die Beine sind schwer und der untere RĂŒcken fĂŒhlt sich auch an als wĂ€re er ĂŒbergewalzt worden. Das war anscheinend doch anstrengender als ich bisher dachte, bzw. anstrengender als bewusst war, als wir da doch beschwingt aus der Praxis gingen.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s