… Selbstbestimmung …

Was ist das eigentlich in Wirklichkeit? K├Ânnen wir eigentlich tats├Ąchlich ├╝ber unsere Leben und das was wir tun selbst bestimmen? Wir glauben nein. Was wir nat├╝rlich tun k├Ânnen ist, so zu leben wie es unseren Wertevorstellungen entspricht. Diese Wertevorstellungen haben wir mit auf den Weg bekommen in unserer Entwicklung.

Ich habe mal einen Spruch gelesen der in etwa so ging, „Wir sind nicht f├╝r die Programmierungen verantwortlich, welche wir in unserer Kindheit bekommen haben, aber wir sind daf├╝r verantwortlich was wir als Erwachsene daraus machen.“ Ein bissel Wahrheit steckt da schon drin, irgendwie, klar mit dem Hintergrund der DIS muss man das nat├╝rlich nochmal anders betrachten, nicht das mich jemand missversteht.

Klar, in einer Gruppe gibt es bestimmte Verhaltens- Benimmregeln, die machen ja durchaus auch absoluten Sinn, denn wenn jeder das machen w├╝rde wozu er gerade Lust hat kann ein zusammen leben nicht funktionieren. Klar, muss man dann auch mal zur├╝ckstecken, keine Frage. Allerdings kann man versuchen oder muss man versuchen sich irgendwo in der „Mitte“ zu treffen, also an einem Punkt der f├╝r alle Beteiligten angenehm ist. Kompromisse zu schlie├čen hei├čt ja nicht das der eine sagt wo es lang geht und der andere das schlucken muss.

Das f├Ąngt ja z.b. schon bei Dingen an, welche auf den ersten Blick nicht elementar erscheinen. Wie z.b. das Treppe putzen oder den Rasen m├Ąhen. Der eine mag eine Naturgarten und der Nachbar steht auf 3mm Rasen. So dann muss man versuchen sich irgendwo in der Mitte zu treffen.

Das meinen wir aber nicht mit Selbstbestimmung. Wie frei ist man eigentlich in unserer Gesellschaft? Also wirklich frei? Klar, wir k├Ânnen unsere Meinung sagen, auf die Stra├če gehen, demonstrieren oder auch nicht. Aber diese Meinung, welche man vertritt, f├╝r die man k├Ąmpft, woher kommt die? Kommt die wirklich aus einem selber heraus oder wird die nicht schon in der Kindheit angelegt durch Indoktrination? Ja, f├╝r uns ist das auch schon eine Art programmierung wenn man einem Mini z.b. erz├Ąhlt Gott sieht alles, Gott bestraft Dich, wenn Du das und das machst was nicht Gott gewollt ist kommst Du in die H├Âlle oder erstmal vors j├╝ngste Gericht. Du musst Deinem Mann gehorchen bla und blubb wie es eben in der Bibel steht, und die Bibel selbst wird doch von vielen, die diese lesen oder gelesen haben immer genau so ausgelegt wie es ihnen in den Kram passt. Das ist doch auch nicht normal oder?

Inwieweit hat ein Kind denn da ├╝berhaupt die M├Âglichkeit sich selbst zu finden und zu entfalten und seine eigene Wahrheit und sein eigenes Ding zu finden.

Uns ist auch klar, das gewisse Dinge in der Kindereziehung normal sind, also die Beenflussung von uns Eltern auf das Kind, Dinge wie, geh nicht bei rot ├╝ber die Stra├če, guck erst nach rechts und nach link, putzt Dir die Z├Ąhne und solche Dinge, klar, das geh├Ârt dazu irgendwie, weil es ja dazu dient erstmal nicht vom Auto ├╝berfahren zu werden und keine gammeligen Z├Ąhne zu bekommen. Solche Dinge geh├Âren halt in der Erziehung dazu, wie Respekt, Wertsch├Ątzung bitte und danke sagen und versuchen fair zu bleiben, Ehrlichkeit und Verl├Ąsslichkeit und solche Dinge geh├Âren selbstverst├Ąndlich dazu.

Aber an welchem Zeitpunkt f├Ąngt es an das man ├╝berhaupt einen freien Willen haben kann, kann man einen freien Willen haben und auch so handeln, wenn man wei├č man verliert z.b. seine Familie weil diese andere Wertevorstellungen haben? Wenn ein Sohn schwul ist und sein Vater aber immer z.b. sagt, er w├╝rde seinen Sohn verstossen und er h├Ątte keinen Sohn mehr wenn dieser sagen w├╝rde er w├Ąre schwul. Dann kann dieser Sohn z.b. sich doch gar nicht outen seinem Vater gegen├╝ber weil er Angst haben muss verstossen zu werden. Wenn jemand auf das gleiche Geschlecht steht hat das ja null mit freier Willensentscheidung zu tun, das ist einfach so, derjnige ist so auf die Welt gekommen und er schadte ja niemanden damit. Liebe, was hat echte Liebe eigentlich mit dem Geschlecht zu tun, vor allem wen BEIDE Seiten sich einig sind, wenn beide Seiten damit gl├╝cklich sind, wer sind wir denn dann als Gesellschaft um meinen zu k├Ânnen das bewerten und verurteilen zu k├Ânnen, das sollte in unserer heutigen Gesellschaft doch auch kein Thema mehr sein.

Oder wenn M├Ąnner R├Âcke tragen, wo ist das Problem? Frauen tragen auch Hosen, das war bis vor einigen Jahrzehnten auch noch nicht erlaubt oder schick. Wenn ich mir z.b. ├╝berlege das es bis vor einigen Jahren sogar noch verboten war schwul zu sein, das man daf├╝r ins Gef├Ąngnis ging wenn es doof lief.

Oder wenn ich mir ├╝berlege das im letzten Jahrhundert Frauen noch die Erlaubnis ihres Ehemannes ben├Âtigten um arbeiten zu gehen oder das Frauen in einigen L├Ąndern der Welt noch nichtmal Auto fahren d├╝rfen und solche Dinge.

Die Technik und die Wissenschaft schreitet super schnell voran aber das denken der Menschen im Kopf, kommt doch da gar nicht hinterher, so unser subjektive Eindruck.

Gewalt, Missbrauch, Folter, Verfolgung, Ausgrenzung das gab es schon immer und wird es immer geben so unsere Meinung. Die Technik macht es da noch viel einfacher, es gibt mittlerweile so viele Methoden die fr├╝her nicht denkbar waren um einem anderen Menschen zu schaden, aber die Beweggr├╝nde warum man das tut, sind immer die gleichen. Da ├Ąndert sich im denken der Menschen nichts, bzw. nur sehr, sehr langsam.

Kein Mensch w├╝rde je auf die Idee kommen (naja zumindest in der westlichen Welt aufgekl├Ąrten Welt) das es sowas wie Gewalt in der Ehe nicht gibt, aber auch das war ja ein langer Weg bis es ├╝berhaupt ein gesellschaftliches Thema wurde, bis hingesehen worden ist.

Menschenhandel, Zwangsprostitution, organisierte Kriminalit├Ąt, Verfolgung, Mord und Totschlag im Namen eines Gottes (oder unter dem Deckm├Ąntelchen des Glaubens, wie wir das so sehen), Kriege und all das, das w├╝rde doch nie jemand bestreiten das es diese Dinge gibt, warum zum Geier ist es denn so schwer zu begreifen und sehen zu wollen das es organisierte Kinderhandel, Kindesmissbrauch gibt und wenn man von ritueller Gewalt redet und rituellem Missbrauch warum glauben da immer noch so viele Menschen das k├Ânne nicht sein. Klar diese Verschw├Ârungsfuzzis tragen ihren Teil dazu bei, wenn sie anfangen von Lichtwesen und so zu reden, klar. Das ist deren Wahrheit.

Es w├╝rde doch auch niemand bestreiten das es Missbrauch gibt innerhalb bestimmter religi├Âser Gemeinschaften (oder man kann diese auch als Sekten bezeichnen). Da gibt es doch auch mittlerweile gen├╝gend Aussteiger die davon berichten, da kommt doch auch niemand daher und unterstellt diesen, sie w├╝rden L├╝gen und sich das alles nur einbilden (bis auf die Leute, die halt noch in diesen Gruppierungen drin sind).

Selbst die katholische Kirche konnte den massiven Missbrauch doch jahrzehntelang verstecken. Bis das alles was man bisher wei├č ans Tageslicht kam, h├Ątten doch auch die meisten Menschen Stein und Bein geschworen so etwas w├╝rde es innerhalb der Institution Kirche nicht geben. Aber die Wahrheit sieht doch offensichtlich ganz anders aus.

Es gibt Dinge die es nicht gibt, die sich ein normal denkender Mensch (das normal soll nicht als Wertung oder so betrachtet werden, auch nicht abwertend oder was auch immer, mir f├Ąllt kein passender Begriff ein, wenn Ihr einen habt der besser passt setzt ihn einfach beim lesen an diese Stelle wo ich normal geschrieben habe ,-9) niemals vorstellen kann, es gibt Grausamkeiten auf unserem Erdboden, die sich kein Schriftsteller ausdenken k├Ânnte f├╝r einen Horrorfilm. dagegen sind Horrorfilme ein Witz.

Aber wie ich merke bin ich wieder abgeschweift, soviel zur Selbstbestimmung, hahaha, das war das eigentliche Thema was ich anrei├čen wollte.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu ver├Âffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Verbinde mit %s