… 35 km in 6 Tagen …

Also insgesamt, ist das jetzt schon etwas wie naja positiv, liest sich wenig. Hahaha, Gestern waren es knapp 13 km, also wenn man das mal so sieht ist das ja schon fast quasi die HĂ€lfte ,-9! Es war der Drang da noch mehr zu laufen. Jetzt tut mir alles weh, haha. untrainiert halt. 😅 Vielleicht sollte sich vor Augen gefĂŒhrt werden das es ab einem gewissen körperlichen Alter halt auch nochmal anders ist als mit 18.

Vielleicht sollte ich das irgendwie anders angehen. Also nicht an einem Tag nichts machen und am nÀchsten Tag dann gleich mehr, wie krieg ich das denn hin das ausgewogen zu machen.

Ich kann mich einfach nicht daran erinnern, wie ich das damals gemacht habe. Wenn ich mir die ErnĂ€hrung so anschaue ist das auch irgendwie nicht ausgewogen oder sinnvoll. Was hab ich gestern gegessen, haha, eine selbstgemacht Waffel, 2 Scheiben KĂŒrbiskernbrot, 100g Farmersalat und eine Dose Thunfisch, also sinnvoll erscheint mir das nicht. Dann zwei Liter Tee, ein Glas Cola und 4 Tassen Kaffee. Mh.

Mister X wĂŒrde jetzt sagen das ich das damals nicht war. Tja, wer auch immer das gewesen ist könnte sich ja mal einfach zu Wort melden.

Wie lief das zum Geier denn damals als von heute auf morgen auf alles was Kohlenhydrate hatte verzichtet worden ist. Naja nicht komplett, aber fast. Mir fallen keine der Rezepte ein die damals gekocht worden sind, null, nix.

Das Kind schlĂ€ft noch, was stimmt mit dem nicht? Es ist 10:00 Uhr,. der Mann ist nicht da, hat aber keinen Zettel hinterlassen wo er hin ist. Ah, da kommt er 😍 ich hör ihn im Flur. Dann kann er mir ja gleich sagen wie warm es draußen ist.

Im letzten Monat kam ich auf insgesamt 135 km, wenn man das durch die Monatstage teilt ist das im Schnitt ja nu nicht der BrĂŒller.

NĂ€chste Woche stehen wieder ein paar Termine an, wieder fremde Leute im Haus, ich hasse es! Dann habe ich vergessen wann wir unseren Facharzttermin haben wegen den Nieren und der Blase,, der Terminzettel ist auch nicht auffindbar. Der Mann hat es auch nicht notiert. Wir haben einen digitalen Familienterminkalender, welcher vom Mann „gepflegt“ wird. Telefonisch sind die nicht zu erreichen. Vielleicht gehe ich morgen da mal vorbei und frag nach, aber dann steh ich sicher wieder vor der Praxis weil die Schlange von der Praxis bis auf die Straße geht, ist ja Montag, an anderen Tagen ist das nicht so extrem. Aber der Facharzt ist gut, da hatten wie GlĂŒck, er macht auch psychosomatische Erstversorgung und als ihm gesagt wurde das wir eine DIS hĂ€tten wusste er sofort bescheid.

NĂ€chste Woche haben wir auch wieder einen Termin bei unserem Mister X, mal sehen was das wird. Bei den Gedanken daran ist alles dabei. Das ist so, keinen Schimmer. Beim letzten mal sind wir 15 Minuten zu spĂ€t gekommen, das war hier fĂŒr uns eine absolute Katastrophe, denn der Satz „Man darf NICHT zu spĂ€t kommen, wenn man zu spĂ€t kommt wird man bestraft.“ war dauernd im Hinterkopf, dabei war das nicht unsere Schuld. Das gehört sich nicht, das ist unhöflich, das ist respektlos und bla reiht sich da noch mit ein. Wir hĂ€tten ja frĂŒher losfahren können, wir sind selber Schuld. Es einfach hin zu nehmen das es Dinge gibt die wir eben nur bedingt kontrollieren können ist halt nicht einfach. Schlussendlich fahren wir ja schon so los das es passt. Meist sind wir ja schon frĂŒher da und sitzen oder stehen doof rum oder gehen dann unterwegs absichtlich langsam weil wir zu frĂŒh dran sind. Das zweit mal in der ganzen Zeit das wir zu spĂ€t gekommen sind. Wenn wir merken das es eng wird, wird schneller und hektisch gegangen damit man ja nicht zu spĂ€t kommt. Wir haben auch schon einmal die Haltestelle verpasst und sind in der Abstellung gelandet, Die Haltestellen zogen so an uns vorbei, ohne es zu bemerken und plötzlich standen wir in der Abstellung mit der Bahn, das löste gleich Panik und so aus. Also warten bis die Bahn wieder losfuhr und dann aber an der richtigen Haltestelle aussteigen. Das könnte ja auch einfach mit Humor genommen werden und mit dem Gedanken, passiert halt.

Aber nein, das geht nicht. Wie wĂŒrde der Mann sagen, Ruhe bewahren und Sicherheit ausstrahlen, passiert ist nicht schlimm.

Ich schmeiß mich jetzt unter die Dusche und gehe los. Wenn es nicht so extrem warm ist dann geht das ja. Ah, das Pubertier ist aufgestanden es ist 20 vor 11. đŸ€Ł 😍

Irgendwie muss ich immer an folgendes Lied denken, wenn ich von meinem Pubertier spreche.


Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s