… Hamsterrad der Ausweglosigkeiten 1 …

… da will ich gerade hier was schreiben, schaffe die Überschrift denk mir, puh, ne irgendwie erstmal eMails checken.

Wieder so eine Schlagzeile, so nichts was groß durch die Presse geht so ein Bericht, wie auf Seite 5 im kleingedruckten einer Papierzeitung zwischen dusseligen Werbeanzeigen.

Zitat Anfang:

FBI spĂŒrt 121 vermisste Kinder auf, die Opfer von Menschenhandel geworden sind

Zitat Ende

Eine Schlagzeile irgendwo in den weiten des Netzes, mit einem Foto von 4 Menschen die ein FBI Shirt tragen, hahaha. Da stellt sich die Frage, wie alt ist dieser Artikel wohl, was ist an diesem Artikel dran, ist das nur InternetgesĂŒlze, wie hoch ist der Wahrheitsgehalt und all solche Fragen kommen sofort auf. Die Algorithmen scheinen ja bestens zu funktionieren, damit mir solche Schlagzeilen angezeigt werden. Hahaha

So unterschiedlich ist das, da fĂ€hrt eine Schauspielerin im Kokainrausch mit ihrem Auto an die Wand, quellen die Zeitungen und jegliche Berichterstattungen durch die Decke (als Beispiel, natĂŒrlich ist das schlimm wenn ein Mensch sein Leben verliert, gar keine Frage, da soll es auch nicht darum gehen Leid gegeneinander zu vergleichen, jedes Leid ist schlimm!) da gibt es dann sogar noch eingeblendete Eilmeldungen auf einem roten „Textlaufband“.

Tja, 121 Kinder gerettet vor weiterem Missbrauch, damit kann man halt keine großen Klicks generieren, darĂŒber naja sind ja nur Kinder und die kennt man ja nicht, stehen nicht in der Öffentlichkeit, haben aber vielleicht auch Filme drehen mĂŒssen, wo sie gar nicht die Wahl hatten ob sie das wollten oder nicht. Tja, naja, warum sollte man darum jetzt ne Welle machen. Ist ja nicht interessant genug. Mit sowas will man seine Leser oder Zuschauer nicht belĂ€stigen. Sind ja nur Kinder, ok, die waren vermisst irgendwie aber wurden sie auch wirklich vermisst von den Menschen, welche sie vermissen sollten?

Naja, seien wir doch mal ehrlich .. wenn man diese Schlagzeile jetzt medial wirklich groß machen wĂŒrde, was wĂŒrden denn bloss die Menschen tun, die behaupten das gĂ€be es nicht. Kinderhandel, hahaha, also Menschenhandel an sich das wĂŒrde doch auch keiner je in Frage stellen, das gibts es, warum aber zum Henker wird immer so getan als gĂ€be es keinen florierenden Kinderhandel? Sind Kinder keine Menschen oder wie muss man das verstehen?

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s