… in meiner Welt …

Ja, in meiner Welt, aber was ist denn so genau meine Welt.

An manchen Tagen frage ich mich ernsthaft, ob ich denn die Person bin die Hilfe benötigt und so gÀnzlich nicht richtig zu ticken scheint.

Was ist denn normal und was ist nicht normal und wer zum Henke definiert das ganze?

Versteht mich nicht falsch, wenn ich sage ich ticke nicht mehr so ganz richtig, dann ist das eher lustig gemeint, also nicht abwertend, hahaha, andere Menschen sagen sowas ja mit einem abwertenden Ton, sowas wie „Du tickst wohl nicht ganz richtig.“ So sehe ich das nicht, wenn ich mich so betitele.

Ja, gut, an manchen Tagen denke ich in der Tat ich werde so langsam verrĂŒckt. Aber was ist denn eigentlich verrĂŒckt? Ist man verrĂŒckt wenn man nicht mit dem Strom schwimmt? Schwimme nicht nur tote Fische mit dem Strom? Bin ich froh kein toter Fisch zu sein.

Wenn ich an manchen Tagen meine Mitmenschen so beobachte und analysiere, kommt öfters mal der Gedanke auf, und ICH gehe zu einem Psychiater? Warum tue ich das ĂŒberhaupt? Also nicht weil ich nicht mehr richtig ticke, im Grunde ticke ich ja so wie es eben frĂŒher notwendig war zu ticken, nur heute ist es an manchen Stellen eben NICHT mehr notwendig und das zu erkennen und zu bearbeiten und zu Ă€ndern ist eine harte Arbeit. Erstmal zu erkennen das viele Dinge nicht mehr so sind wie sie mal waren. Bis das im Kopf ankommt, scheint lĂ€nger zu dauern.

Das ganze ist ja nicht mein verschulden. FrĂŒher hatte ich da keinen Einfluss drauf, da war ich klein und auf mein Umfeld angewiesen und diesem auch eben schutzlos ausgeliefert.

Heute habe ich aber durchaus andere Möglichkeiten, Chancen, oder auch Hilfen wenn denn danach gefragt wird, wenn diese angenommen werden können, letzteres ist eben ein Problem.

Ein weiteres ist auch ĂŒberhaupt zu geben zu können das man Hilfe benötigt, was ist eigentlich daran so schwer danach zu fragen und diese an zu nehmen. Warum wird man daran gehindert oder hindert sich selber daran. Da haben Menschen in der Vergangenheit ganze Arbeit geleistet, das dies unmöglich scheint.

Die gestern in die Hose gegangene notwendige Shoppingtour, wird heute ohne mich stattfinden. Meine Lieblingsmenschen bekommen klare Anweisungen ,-9! Ich bin gespannt ob das klappt.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s